Dieses seit vielen Jahren bestehende Projekt im Kreis Lippe/NRW wendet sich an straffällige Jungen und junge männliche Erwachsene. Jungen, die gerichtlich auferlegte soziale Arbeitsstunden ableisten müssen, können dies bei uns unter fachlicher und pädagogischer Anleitung tun.

Aus den Erfahrungen in der Betreuungsarbeit mit Jungen und jungen Männern sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass es dringend erforderlich ist, gerichtlich verordnete Arbeitsstunden pädagogisch zu begleiten. Die innere Haltung, die Jungen bei der Ableistung von Arbeitsstunden einnehmen,  beeinflusst u.E. weiteres delinquentes Verhalten. Für das Holzrücken im Wald haben wir uns zum Einen entschieden weil es eine sehr naturverbundene und umweltverträgliche Arbeit ist. Zum Anderen steht für die Erledigung eines Rückeauftrags ein weiter zeitlicher Spielraum zur Verfügung, der dem Anleiter die Möglichkeit bietet, sich auf die individuellen Erfordernisse und Bedürfnisse der Jungen einzulassen.
zoom
Das gemeinsame Arbeiten erleichtert eine Kontaktaufnahme mit den Jungen. Bedürfnisse, Probleme oder Erlebnisse haben Platz, ohne dass ein arbeitsbedingter Zeitdruck wieder zu Kontaktabbrüchen führt.

Das Projekt wird durch den Kreis Lippe gefördert.
 
Weitere Infos unter : 

Tel. Susanne Heidel 05202 / 8580797
oder unter Handy 0175 / 5306649 Reinhard Merten

Einblicke

zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom
zoom