Stellenangebot

Wir suchen für unsere Region Rheinland/Ruhrgebiet eine

Erziehungsleitung (m/w/d)

für die pädagogische Begleitung unserer sozialpädagogischen Lebensgemeinschaften (SpLG nach § 34 SGB VIII).  Als Eintrittstermin ist im Rahmen einer Nachfolgeregelung der 1. Juni 2020 wünschenswert.

Unter dem Begriff „Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft“ verstehen wir eine spezielle Form der stationären Heimerziehung in Familien oder bei Erziehungspersonen, die aufgrund ihrer Professionalität in der Lage sind, Kinder und Jugendliche mit gravierenden Verhaltensstörungen und Verhaltensauffälligkeiten als Folge traumatischer Erlebnisse, mittel- bis langfristig einen Lebensort zu bieten. In unseren Sozialpädagogischen Lebensgemeinschaften wohnen und arbeiten praxiserfahrene pädagogische Fachkräfte mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Neben einer positiven und wertschätzenden Grundhaltung bildet die Schaffung einer konstanten persönlichen Beziehung die Grundlage dieser Betreuungsform. Das Wissen um die die Folgen von Traumatisierung und biografischer Belastungen des Kindes und Jugendlichen sind Bestandteil des fachlichen Handelns. Die kontinuierliche fachliche Begleitung des pädagogischen Prozesses erfolgt durch die Erziehungsleiter*innen

Als Erziehungsleitung bieten wir Ihnen eine hohe Arbeitsautonomie mit einem selbstständigen und eigenverantwortlichen Aufgabengebiet. Dazu die Möglichkeit des (geregelten) Homeoffice und die Bereitstellung eines Dienstwagens (auch zur privaten Nutzung). Als Träger haben wir überschaubare Hierarchien und kurze Entscheidungswege, sowie vielfältige organisatorische und kollegiale Unterstützung. Kollegiale Beratung, Supervision und Fortbildung sind als wichtige Bestandteile Ihrer fachlichen Arbeit gegeben.

Dazu bieten wir Ihnen:

  • Eine unbefristete Anstellung (Vollzeit)
  • Vergütung in Anlehnung an den TVöD (VKA)
  • betriebliche Altersvorsorge (arbeitgeberfinanziert)

Wir wünschen uns von Ihneneinen Diplom- bzw. Bachelorabschluss im Bereich Pädagogik oder Sozialen Arbeit, gern mit einer für den Arbeitsbereich passenden Zusatzqualifikation. Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der stationären Jugendhilfe, möglichst auch mit Leitungserfahrung. Ideenvielfalt, Kreativität, Entscheidungsfreudigkeit sowie Offenheit für Neues und die kooperative und gemeinsame Weiterentwicklung der Arbeit.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und anspruchsvollen Tätigkeit sind, freuen wir uns darauf, Sie kennen zu lernen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (bitte per Email mit den üblichen Unterlagen) an: jugendhilfe(at)sonderpflege.de

Weitere Informationen gibt Ihnen gerne unsere pädagogische Leitung,

Dorothee Kieslich

Tel:05263/94830

 

 

Wir wünschen uns von Ihnen:

  • abgeschlossenes Studium und Berufserfahrung in der Jugendhilfe
  • eine Zusatzqualifikation (möglichst im Bereich der Traumapädagogik)
  • Fähigkeiten und Erfahrung in kooperativer und konstruktiver Teamführung
  • eigenverantwortliche und selbständige Gestaltung von Arbeitsabläufen
  • Überzeugungsfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft
  • Durchsetzungsvermögen und Kreativität
  • Fähigkeit zum reflektierten Handeln

Wir bieten

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit langfristigen Perspektiven in einem engagierten und wertschätzenden Umfeld
  • regelmäßige Fallbesprechungen, Supervisionen sowie Fort- und Weiterbildungen
  • einen Träger mit kurzen Entscheidungswegen
  • unbefristetes Anstellungsverhältnis
  • Vergütung angelehnt an den TVöD
  • Arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung

Ansprechpartner

Wenn Sie Interesse haben, steht Ihnen unsere pädagogische Leitung gern für Rückfragen zur Verfügung.  

Dorothee Kieslich
 05263 / 948321
 jugenhilfe@sonderpflege.de