Stellenangebot

Neues Lebenskonzept für pädagogische Fachkräfte

Sind Sie …

  • abgehetzt von dem Spagat zwischen beruflichen Anforderungen und Privatleben und suchen nach einer Möglichkeit, beides bestmöglich zu verbinden?
  • an einem Punkt, an dem Sie über ein neues Lebenskonzept nachdenken?
  • aufgrund der Corona-Pandemie ins Nachdenken gekommen über Ihre berufliche Situation?

… dann sind Sie bei uns genau richtig !

Als langjährig erfahrener Jugendhilfeträger im Bereich familienanaloger Betreuungsformen sind wir in einem permanenten Prozess damit beschäftigt, zwei Anforderungen, die uns besonders wichtig sind, bestmöglich „unter einen Hut“ zu bringen und unter aktuellen Anforderungen neu bzw. weiterzuent­wickeln:

  • Passgenaue Angebote für Kinder und Jugendliche, die nicht mehr bei ihren Familien leben können
  • Attraktive Beschäftigungsangebote für unsere Mitarbeitenden

 

Aktuell erarbeiten wir neue Konzepte, die diesen beiden Ansprüchen gerecht werden und bei deren Entwicklung auch Ihre Beteiligung gefragt ist. D.h., Sie treten nicht in ein tradiertes System ein, das Sie für Ihren Arbeitsalltag übernehmen und umsetzen müssen.

Sie erarbeiten die Rahmenbedingungen gemeinsam mit uns !

Ihre Erfahrungen als Experte*in für den pädagogischen Alltag und unsere langjährigen Kenntnisse im Bereich familienanaloger Betreuung soll die Basis für optimale Betreuungsbedingungen und einen förderlichen Alltag der Kinder bieten.

Die grundsätzliche Konzeptidee steht: eine familienanaloge Betreuungsform (24 / 7), in der bis zur 4 Kinder betreut werden.

Bereits vorhanden:

  • Umfangreiche Fachkenntnisse in der Begleitung der Mitarbeitenden und Kinder
  • Der Rahmen des neuen Konzeptes, den wir mit Ihrer fachlichen Qualifikation bzw. Ihren beruflichen Vorerfahrungen füllen möchten
  • Eine Immobilie in Schalksmühle, die einerseits bereits liebevoll gestaltet ist, andererseits aber auch durch Sie und Ihre Ideen Ihren persönlichen Anstrich erhalten soll. Sollten Sie selbst über eine entsprechende Immobilie verfügen, kann auch diese gern genutzt werden

Sie bringen mit:

  • Pädagogische Ausbildung: Erzieher*in, Sozialpädagoge*in, Heilpädagoge*in
  • Umfangreiche / langjährige Kenntnisse im Bereich der stationären Jugendhilfe, wünschenswert: Vorerfahrungen in der Trauma- oder Intensivpädagogik
  • Ein offener, neugieriger Blick auf die Herausforderungen des pädagogischen Alltags
  • Flexibilität, Belastbarkeit, Ideenreichtum
  • Die Fähigkeit, als innenwohnende*r Pädagoge*in mit einem Team zu arbeiten und dieses auf Augenhöhe zu leiten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann zögern Sie nicht, in einen unverbindlichen Austausch zu gehen und Fragen zu stellen.

Gehen Sie mit uns gemeinsam ein Stück des Weges!

 

Diese anspruchsvolle Arbeit unterstützen wir durch Fortbildung, Supervision und regelmäßige externe Beratung. Ihre Vergütung erfolgt in Anlehnung an den Tarifvertrag für den Sozial- und Erziehungsdienst TVÖD. Außerdem erhalten Sie eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung (Arbeitgeber finanziert).

Ansprechpartner

Wenn Sie Interesse haben, freut sich unsere Erziehungsleiterin Petra Lehmann über Rückfragen. Sie steht Ihnen gern mit Informationen zur Verfügung. 

Petra Lehmann 
02353 / 666505
 petra.lehmann@sonderpflege.de

Weitere Informationen

Online Bewerbung

Jetzt bewerben